12-26

Fremdsprachen & Management seit 1983

Das Europa-Institut mit seiner Zentrale direkt am Reutlinger Hauptbahnhof wurde in den 1980er Jahren von Dr. Ulrich Kramer geschaffen, der uns bis heute sehr verbunden und regelmäßig zu Gast ist. Ab 2010/2011 haben sich neben Max Kramer, dem Sohn von Dr. Kramer, Richard und Christiane Buxton um die Weiterentwicklung und konsequente internationale Ausrichtung insbesondere unserer kaufmännischen Berufskollegs sowie sich daran anschließender britischer Bacheloroptionen in Business Studies verdient gemacht.

Seit dem 1. Januar 2019 gehört das ehemalige Europa-Institut Dr. Kramer e.K. zur Europa Institut Company GmbH und trägt den Schulnamen „Europa Institut College“. Unser Hauptstandort „Campus Reutlingen/Tübingen“ liegt direkt am Reutlinger Hauptbahnhof inmitten der neuen „City-Nord“, die stark vom künftigen, höchsten Tower inmitten der ehemaligen freien Reichsstadt Reutlingen, dem Stuttgarter Tor, geprägt sein wird.

Viele der in der Regel freiberuflich tätigen Lehrerinnen und Lehrer unterrichten seit Jahrzehnten mit großer Kontinuität und bestem Erfolg bei uns. Oft sind sie zugleich an der Universität Tübingen oder an den Hochschulen der Umgebung wie z.B. in Reutlingen, Esslingen oder Stuttgart aktiv, verfügen über einen großen Erfahrungsschatz sowie regelmäßig über wissenschaftliche Expertise und Publikationen. Ein Beispiel ist Andrea Gollwitzer mit ihrem bei Reclam erschienenen Praxisführer für Wirtschaftsfranzösisch „Le français des affaires – Guide practique“.

Das Bild oben zeigt einen Ausschnitt aus den Räumlichkeiten in der kleinen Repräsentanz der Europa Institut Gruppe am Place Ambiorix  in Brüssel. Ab 2019 bieten wir für unsere Schülerinnen und Schüler am Europa Institut College neben der traditionellen Teilnahme z.B. an der European Youth Event (EYE) in Straßburg Informationsreisen ins „Sprachenmekka Europaviertel“ sowie zu wirtschaftlichen EU-Themen an, an denen Sie freiwillig mit teilnehmen können. Ganz in dem Sinne, dass „Europa längst Einzug in Bildungspläne und Unterricht gehalten hat“ und auch vor Ort als Schüler bzw. Schülerin selbst erlebbar sein muss.

International-verhandeln
chinesisch
DSC08334
AdobeStock_202312564
Wirtschaftsrussisch2
DSC08332
DSC08330
Interkulturelle-Kommunikation
DSC08333
DSC08322
DSC08323